BEEBOOK erschienen von Peter Neumann

Standardwerk und standardisieren heisst immer "die Wissenschaft sucht", "der Mensch manipuliert", "die Medien reden schön", "den einzigen, denen es nützt, sind die Drahtzieher zur Dezimierung der Lebensqualität".

Dann kommt die ganze Bewegung noch von der EU, die sowieso nichts Gutes erwarten lässt, statt dass die bereits seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten verfügbaren Ressourcen verwendet werden, "sucht die Wissenschaft".

 

Ressourcen: http://cgconsult.jimdo.com/startseite/neuste-meldungen/rettet-die-bienen/

Das «BEEBOOK: Standardmethoden für Bienenforschung» des internationalen COLOSS-Projekts ist soeben erschienen. Das BEEBOOK wird von Peter Neumann (Universität Bern), Vincent Dietemann (Schweizerisches Zentrum für Bienenforschung von Agroscope) und Jamie Ellis (Universität Florida, USA) koordiniert und nun im «Journal of Apicultural Research» online publiziert. Es wird auch in Buchform für die direkte Anwendung im Labor verfügbar sein.

 

Das BEEBOOK ist eine einzigartige, vom internationalen «COLOSS» (Prevention of COlony LOSSes)-Netzwerk ausgehende Initiative, die Methoden für die Forschung an Honigbienen (Apis mellifera) zu standardisieren.

 

Es handelt sich dabei um ein praktisches Handbuch mit einer umfassenden Sammlung von Standardmethoden, die in allen Gebieten der Bienenforschung zur Anwendung kommen. Es wird als definitives, aber auch sich stets weiter entwickelndes Instrument das Standardwerk für die Honigbienenforschung werden.

 

Das Handbuch besteht aus 33 von Spezialisten begutachteten Kapiteln, welche von mehr als 200 der weltweit führenden Honigbienenexpertinnen und -experten erarbeitet und geschrieben wurden. Die einzelnen Kapitel enthalten Methoden, mit denen die Biologie der Honigbiene und Bienenprodukte studiert, Bienenschädlinge und Krankheitserreger besser verstanden sowie die Bienenzucht optimiert werden können.

 

Das BEEBOOK wird in drei Bändern erscheinen:

  • Band I: Standardmethoden für Apis mellifera Forschung,

  • Band II: Standardmethoden für Apis mellifera Forschung über Schädlinge und Krankheitserreger und

  • Band III: Standardmethoden für Apis mellifera Produkt Forschung.

 

Die erste Gruppe von Publikationen gehört zu Band I und II und wurde in einer frei zugänglichen Spezialausgabe des «Journal of Apicultural Research» veröffentlicht. Die dreizehn Artikel wurden von 98 Autoren aus 25 verschiedenen Ländern verfasst, was ein Zeichen für die beispiellose internationale Zusammenarbeit ist, welche aufgrund des «COLOSS-Netzwerks» und der Krisensituation der Honigbienen entstanden ist. Die übrigen Artikel werden gleichzeitig mit der Herausgabe von Band I und II in Buchform später in diesem Jahr veröffentlicht. Band III wir im Jahr 2014 folgen.

 

Die Herausgeber und Autoren hoffen, dass das BEEBOOK weltweit Experten als Referenzinstrument dienen wird und dass die Gemeinschaft der Bienenforscher das Werk annehmen und in Zukunft weiter verbessern wird. Die BEEBOOK-Internetplattform ist allen Forschenden zugänglich, die Informationen nutzen oder zusätzlich zu weiteren Entwicklungen in unserem Forschungsgebiet beitragen möchten.

 

Ein Netzwerk für die Bienen

 

COLOSS ist ein Netzwerk, welches von der Europäischen Union und der «Ricola Foundation, Natur & Kultur» getragen wird. Es zielt darauf ab, die massiven Völkerverluste von Honigbienen zu erklären und zu verhindern. Das Netzwerk unterstützt nicht direkt die Forschungsarbeit, sondern koordiniert die internationalen Forschungsaktivitäten in Europa und weltweit. Es fördert so die Zusammenarbeit und legt ein Hauptaugenmerk auf die Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Praxis. COLOSS mit dem Vorsitzenden Prof. Peter Neumann von der Universität Bern hat mehr als 300 Mitglieder von 62 Ländern.

Quelle: Agroscope Liebefeld-Posieux ALP-Haras

31.01.2013

 

Quelle: UNI Bern