Lehrplan 21 unter Beschuss

Blindes Vertrauen auf den Bundesrat zeigt Folgen:

Das Epidmiengesetz war ein Schachzug des BR und wird als Teil nun in der Bundesverfassung verankert, dazu gehört auch:

 

Der Lehrplan 21 kommt vielerorts unter Beschuss aus mannigfaltigen Gründen:

  • Bildung muss dem Bürger dienen und nicht umgekehrt
  • Sexunterricht gehört ins Elternhaus
  • Gefordert wird dringende Besinnung, was Bildung sei
  • Vorstand aargauischer Gewerbeverband ist enttäuscht
  • Zerstückelung und Verzettelung der Staatskunde
  • Lehrplan 21 ist unschweizerisch und gehört zurückgewiesen
  • Der Widerstand gegen das gesamte politische und weltanschauliche Spektrum
  • Aushöhlung der Demokratie
  • etc.

...mehr

Lehrplan 21 – Mit Sex-Unterricht gegen normale Kinder und ihre Familien

Wer nachlesen will, wie die Konkretisierung der Pläne dann aussehen wird, der soll über antiquarische Suchdienste das kleine Buch von ­Daniel Cohn-Bendit «Der grosse Basar» (Trikont Verlag, München ...

Bildung ist ein Bürgerrecht und muss der Heranbildung verantwortungsbewusster Staatsbürger dienen

Höchst fragwürdiger Entwurf für einen Deutschschweizer «Lehrplan 21» In der Schweiz soll Ende Juni 2013 der neue «Lehrplan 21» der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Mit ihm soll der «kompetenzorient...

Von den Erfahrungen der Romandie lernen

Der «Plan d’études romand» – Pendant zum Lehrplan 21 ein Gespräch mit Jean Romain* In der Deutschschweiz ist der kantonsübergreifende Lehrplan 21 momentan in der Konsultation. Die Romandie und der ...

Gewerbeverband erwartet grundlegende Überarbeitung des Lehrplans 21

«Der Vorstand des Aargauischen Gewerbeverbands ist vom Entwurf zum Lehrplan 21 enttäuscht. […] Im Entwurf zum Lehrplan 21 wird das ursprüngliche Fachwissen mehrfach auf Kompetenzen v...

Lehrplan 21 – Staatskunde nicht mehr gesichert

«Die jungfreisinnigen aargau sehen die Umsetzbarkeit des Lehrplans 21 kritisch, der überladenen Vorlage droht Gefahr, zum Papiertiger zu werden. […] Auch kritisieren die jungfreisinnigen aarg...

Lehrplan 21 ist unschweizerisch und gehört zurückgewiesen

ds. Jean Monnet, der bei der Gründung der Europäischen Gemeinschaft die amerikanischen Interessen vertreten hat, soll gesagt haben: «Wenn ich noch einmal mit der ­Europa-Politik beginnen könnte, würde...

Lehrplan 21 aus rechtlicher Sicht

von Dr. iur. Marianne Wüthrich Der Lehrplan 21 (LP21) ist aus folgenden rechtlichen Gründen abzulehnen: 1. Aus Artikel 62 der Bundesverfassung kann keine Pflicht der Kantone auf Einführung des LP21...

Nein zum Lehrplan 21

Noch läuft die sogenannte Konsultation zum Lehrplan 21. Der Widerstand gegen diesen Lehrplan ist breit und umfasst das gesamte politische und weltanschauliche Spektrum. Die Kritik beinhaltet philosoph...

Lehrplan 21: mehr US-Testing, «Marktgesellschaft» und Aushöhlung der Demokratie

von Dr. phil. Balz Kling Seit Juli 2013 ist die bis dato unter Verschluss gehaltene Fassung des neuen Lehrplan 21 in die Konsultation gegeben worden. Zweifelhaft ist, wie ernst es d...

Memorandum «Mehr Bildung – weniger Reformen»: Erziehungswissenschaftler fordern Notbremse

«Die jungfreisinnigen aargau kritisieren die überladen gehaltene Vernehmlassung als Trickspiel der Verwaltung. Die hohe Komplexität, die kurze Frist und die an Suggestion erinnernde Fragestellung veru...

«Lehrplan 21»: Die Schweiz hat Besseres verdient

von Daniel Jenny Der Artikel «Lehrplan 21 aus rechtlicher Sicht» in der Zeit-Fragen-Ausgabe vom 15. Oktober zeigt erfreulicherweise auf, dass keinem Kanton vorgeschrieben werden kann, diesen...