Schwarze Melasse

Lese Probe:

 

 

1 Melasse ist keine Wundernahrung

 

Wir leben im Zeitalter der «Wundermedizin» und der Heil- Nahrungsmittel, abgesehen von der grossen Auswahl an Pülverchen und Pillen. Viele der Gesundheits-Lebensmittel, wie sie in den Reformhäusern verkauft werden, sind so nützlich, weil sie die durch die Zivilisationskost entstandenen Mängel beheben.

 

Was die Wundermittelchen betrifft, so kommen sie meistens nach kurzer Zeit wieder aus der Mode, da sie mehr Schaden als Nutzen stiften. Obwohl ich die Melasse als «Wundernahrung» bezeichne, ist sie sicher keine Wunder-Medizin. Sie kann in den meisten Reformhäusern gekauft werden.

 

Bereits vor dem Ersten Weltkrieg machte der verstorbene Dr. Forbes ROSS auf die Werte der Melasse im Zusammenhang mit der Krebsbehandlung aufmerksam. Er wies darauf hin, dass Arbeiter in Zuckerplantagen, die dauernd Rohr lutschten, selten bis nie an Krebs erkrankten. Er schrieb diesen Umstand dem hohen Prozentsatz an Kalium-Salzen im rohen Zuckerrohr zu. Seine Überzeugung war, dass Krebs die Folge eines Kalium-Mangels in der Zelle war.

 

Anmerkung des Herausgebers:
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse unterstreichen die Wichtigkeit des Kaliums als unentbehrliches Lebens-Element.

 

Schwarze Melasse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 201.2 KB