Korruption in der Schweiz ...zurück
 

Am 21.12.2011 ist erstmals im "20Minuten" eine ganzseitige Anzeige von FairLive CH-9403 Goldach-erhof geschaltet und es kämen deren mehr, schaut in den nächsten Tagen in "20Minuten". Der Herausgeber Herr "Marcel Robert Eck" gibt gleich ein Spendenkonto an. Das scheint mir aber etwas befremdend, denn wer kauft schon die Katze im Sack?

Wir machen alle diese Arbeiten ehrenamtlich und hier auf meiner gesamten Seite ist quantitativ dargestellt, welche Arbeit ich geleistet habe, dazu gebe ich gerne mein

..... ..... .....

Post-Konto:
90-142893-5
 
IBAN-Nummer an:
CH90 0900 0000 9014 2893 5
..... ..... .....
danke zum voraus für eure Spenden.

Ego-Spiele, Machtgierige, Amtsträger oder gleich ganze Behörden sind auf dem Weg der Korruption. Beispiele können genug erwähnt werden:

 

So hat eine Kerngruppe von kritischen Beobachtern in einer Bodenseegemeinde während vier Jahren Fakten gesammelt, mit der Gemeinde-Behörde das Gespräch gesucht und abgewimmelt, sich per Verwaltungsgerichtsbeschwerde beim Kanton angezeigt. Eine entsprechende Rüge mit einer Kontrollauflage des Kantons wurde dann die Gemeinde belegt, was zur Folge hatte, dass fast der ganze Gemeinde-Rat seinen Rücktritt eingab und/oder bei den nächsten Wahlen nicht wiedergewählt.

 

Solche Fälle sind leider selten, weil sich wenige beherzte zusammen tun, um solchen Machenschaften einen Riegel zu schieben.

 

Im folgenden einige Internetseiten, die die Offenlegung der Korruption ebenfalls einfordern und damit eine Plattform bilden könnten. Allerdings werden da Korruptionsfälle oder -Kultur auch sehr schöngeredet!

 

Es wäre erstrebenswert, wenn sich alle zusammenschliessen würden, zur gemeinsamen Bekämpfung der Korruption.