Direktzahlungen für behornte Kühe und Ziegen: "Hörnerfranken!"

Direktzahlungen für behornte Kühe und Ziegen: "Hörnerfranken!"

 

Weshalb dies wichtig ist

 

Unterschreiben Sie die "Hörnerfranken" Petition?

Bei der Werbung haben die abgebildeten Kühe Hörner, da diese von Natur aus Hörner haben! Aber in der Schweiz leben heute von diesen ca. 90% ohne Hörner.


Um die restlichen 10% behornten Kühe zu erhalten ging am 6. Dezember 2010 beim Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) der "Hörnerfranken"-Vorschlag in einem offenen Brief ein. Darin steht, dass bei den neuen Direktzahlungen (unter tierfreundliche Produktionsformen) ab 2014 die Bauern die ihren Kühen die Hörner wachsen lassen, pro Kuh (1 GVE) mit 1 Franken pro Tag honoriert werden sollen. Und bei den Ziegen (5 Ziegen = 1 GVE) wären das 20 Rappen pro Tier und Tag..

 

Das Parlament und der Bundesrat soll nun beraten und entscheiden, wie Sie das im LwG (Landwirtschaft Gesetz) definitiv verankern.


Herzlichen Dank für Ihre Stimmeabgabe für behornte Tiere.

Im Namen der IG Hornkuh Armin Capaul Bergbauer

 

Weitere Infos zur Hörnerfranken-Geschichte unter www.valengiron.ch

 

http://www.avaaz.org/de/petition/Direktzahlungen_fur_behornte_Kuhe_und_ZiegenHornerfranken/?eHHkidb