Rückschau: Blauzungenimpfung und Nebenwirkungen

Der Biobauer und Kantonsrat Urs Hans ist am 25. November 2011 vom Bezirksgericht Winterthur zu Fr. 2’000.00 Busse verknurrt worden, weil er seinem Vieh die vom BVET verordnete Blauzungenimpfung nicht verabreicht hat. Damit endet ein Kapitel einer bedenklichen Geschichte, welche auch in der Tierhaltung die Autonomie der Schweizer Landwirte in Frage stellt.

Impfschäden in unbekannter Grösse

 

Der sogenannte Schutz durch die Blauzungen-Impfung hatte und hat noch heute Impfschöden zur Folge, die von dem Veterinär-Amt heruntergspielt und in den Mainstream-Medien verschwiegen werden.

 

Der erst kürzlich veröffentlichte Film um den Schaden durch Gen-Manipuliertes Maisfutter, die Anzeige gegen "Syngenta" sind hier anzusehen.

 

Urs Hans, Glöckner Pressekonferenz vm 2. Mai 2012 in Basel.

In Dale wurde von Dr. Jose Delgado vor 35 Jahren bereits das

 

"Globale Menschen-Manipulations-Programm"

 

gestartet. Die Menschheit hat nicht das Recht das eigene Bewusst-Sein zu entwickeln.


Wir brauchen ein psycho-politisches Programm, mit dem man unsere Gesellschaft politisch kontrollieren kann. Der Zweck ist die physikalische Kontrolle des Bewusstseins. Jeder, der von der vorgegeben Norm abweicht, kann chirurgisch verändert werden. Dieses Programm läuft, und wir können es nicht aufhalten.


Wenn Sie verstanden haben, dass man Sie nicht informiert, sondern manipuliert, dann verstehen Sie auch die NWO (Neue Welt-Ordnung). Man soll nichts glauben, sondern alles überprüfen, Von offizieller Seite werden wir tagtäglich belogen und betrogen. Uns werden Sachen vorenthalten, wie z.B. lebensrettende Medizin, gesundes Essen, Wasser und vieles mehr. Und genau deswegen müssen wir von allem ausgehen. 

 

Wem dieses Video nicht einleuchtet, ist wahrscheinlich schon zu sehr manipuliert.